Skip to main content

Brandschutzaufklärung –

Informationen können
Leben retten! 

Betrieblicher Brandschutz Vorsorge im Gewerbe

Für den Brandschutz sind in Betrieben aufgrund besonderer Rechtsvorschriften, behördlicher Auflagen oder Gefährdungsbeurteilungen Brandschutzbeauftragte erforderlich, die durch ihre qualifizierte Ausbildung dem Arbeitgeber als zentraler Partner für brandschutzrelevante Themen zur Verfügung stehen.

Typische Aufgaben des Brandschutzbeauftragten sind beispielsweise das Aufstellen bzw. Aktualisieren der Brandschutzordnungen, die Überwachung der Instandhaltung brandschutztechnischer Einrichtungen im Betrieb und die Beseitigung von brandschutztechnischen Mängeln.

Das Sachgebiet „Betrieblicher Brandschutz“ der DGUV beschreibt in der DGUV-Information 205-003 die Mindestanforderungen an die Qualifikation, Ausbildung und Bestellung von Brandschutzbeauftragten, definiert die Aufgaben und gibt Hilfestellungen für die Umsetzung der Anforderungen für eine geeignete betriebliche Brandschutzorganisation.

Anmerkung: Die DGUV-Information 205-003 stellt die Zusammenführung und Überarbeitung der drei bisherigen existierenden Veröffentlichungen zur Ausbildung von Brandschutzbeauftragten (BGI/GUV-I 847, VdS 3111, vfdb 12-09/01) dar.

Aufgaben, Qualifikation, Ausbildung und Bestellung von Brandschutzbeauftragten

Quelle: DGUV

Für unterschiedliche Personenkreise sind drei Brandschutzordnungen (A, B und C) vorgesehen.

Brandschutzordnung A

gilt für jeden, der sich in einem Gebäude aufhält, ganz gleich, ob er dort wohnt, beschäftigt ist oder nur vorübergehend anwesend ist.

Brandschutzordnung B

enthält für Personen, die im Gebäude wohnen oder dort beschäftigt sind, zusätzliche Hinweise zur Verhütung von Bränden.

Brandschutzordnung C

ist hauptsächlich für Personen gedacht, die spezielle Brandschutzaufgaben haben. Das sind in erster Linie Brandschutzbeauftragte, aber auch Personen mit Ordnungsfunktionen, Sicherheitsbeauftragte oder Sicherheitsingenieure.

Im Einvernehmen mit der für den Brandschutz zuständigen Behörde kann je nach Art, Nutzung und Größe der baulichen Anlage auf das Erstellen der Teile B und/oder C verzichtet werden.

Die Regeln für das Erstellen der Brandschutzordnungen A, B und C sind in der Norm DIN 14096-1 bis 3:2000-01 festgelegt.

Muster der Brandschutzordnung A zum Download

Downloads zum Thema

Der Kinderfinder hilft Leben retten!

Hier sind Kinder! Dieses Signal erleichtert den Rettungskräften die Suche.

IF-Star

IF Star: Feuerwehr-Innovationen

Schaden zu verhüten hat Tradition bei den öffentlichen Versicherern.

Brandursache Wäschetrockner

Wie Sie sich einfach schützen können ...